Druck

Projekt: AtPF (2017 – 2020)

Entwickelt wurde eine kostengünstige funktionsoptimierte Anlage zur teilautomatisierten Produktion von Faserverbundbauteilen.
Der Vorteil der Anlage liegt darin, dass beide Reaktionskomponenten (Harz und Härter) dauerhaft mit der Form verbunden bleiben. In der Injektionseinheit werden beide Komponenten erst im Moment der Injektion vermischt.
Hierdurch ist es möglich – wie im Spritzgussprozess – ein Bauteil nach dem anderen der Form zu entnehmen ohne dass Reinigungs- und Spülvorgänge durchgeführt werden müssen.